Gemeindepräsident Renato Krähenbühl tritt aus gesundheitlichen Gründen auf Ende Dezember 2019 zurück

Gemeindepräsident Renato Krähenbühl wird wegen einer chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) sein Amt auf 31. Dezember 2019 niederlegen. Für das Jahr 2020 wird Daniel Ott Fröhlicher das Ressort «Präsidiales» betreuen. Der neue Gemeinderat inklusive Gemeindepräsidium wird am 29. November 2020 für die Amtsperiode 2021 – 2024 gewählt.

Renato Krähenbühl ist seit 1. Januar 2001 Gemeinderat und seit 1. August 2006 Gemeindepräsident. Bei insgesamt fünf Wahlen ist er jeweils als Gemeinderat souverän mit Spitzenplätzen gewählt worden. Als Gemeindepräsident ist er immer als einziger Kandidat in stiller Wahl bestätigt worden.

Zusammen mit seiner Zeit als Mitglied und Präsident der Schulkommission ist er während mehr als 25 Jahren kompetent und mit grosser Verantwortung für die Gemeinde tätig gewesen. Dank ihm und – wie er selbst immer betont – dank ausgezeichneten Personen in Behörden und Verwaltung sowie einer engagierten Bevölkerung ist Rubigen eine moderne, attraktive und finanziell gesunde Gemeinde.

Der Gemeinderat dankt Renato Krähenbühl für sein jahrelanges engagiertes Eintreten für Rubigen. Ein Engagement, das nebst vieler Arbeit auch Platz für fröhliche Momente liess.
Für die Behandlung der CLL stehen wirksame Medikamente zur Verfügung. Der Gemeinderat ist deshalb zuversichtlich, dass sich seine gesundheitlichen Probleme wirksam und mit möglichst wenigen Nebenwirkungen eindämmen lassen.